Wu Wei Zi oder Schisandra Beeren

Die Schisandrabeere wird in China schon seit langer Zeit als Heilfrucht verehrt. Nun wird die Schisandra auch bei uns immer bekannter.Warum das so ist?   Auf den ersten Blick wirkt die Schisandrabeere unscheinbar. Klein, runzlig und in braun-schwarzer Färbung vermag sie keinen Schönheitswettbewerb zu gewinnen. Aber die Power steckt in ihr: So hilft sie dem Körper die Abwehrkräfte gegen Krankheiten zu verstärken, baut Stress und Angstgefühle ab und hilft bei einer Vielzahl von Erkrankungen.  

Was ist die Schisandra?

Die Schisandrabeere ist die Frucht der Pflanze Schisandra chinensis. Sie werden in der TCM als getrocknete Früchte unter anderem gegen Streß verwendet. Zudem bezeichnet die TCM die Schisandra als stimulierend, blutstillend, entzündungshemmend und desinfizierend.

Folgende Wirkungsweisen werden der Schisandra nachgesagt:

  • Unterstützt die Heilung von Hepatitis
  • Erhöht den Energiepegel des Organismus
  • Versorgt die inneren Organe mit wichtigen Nährstoffen
  • Stärkt die Sehfähigkeit
  • Verbessert die Muskeltätigkeit
  • Kräftigt das Immunsystem
  • Reguliert den Organismus
  • Stabilisiert Blutzucker und Blutdruck
  • Senkt Cholesterinspiegel
  • Erhäht die sexuelle Vitalität
  • Hilft bei Schlafstörungen und Angstzuständen
  • Positive Wirkung auf das Nervensystem

Studien

Durch den hohen Status in der TCM ist auch die Schulmedizin an der Frucht interessiert. Es laufen daher zur Zeit zahlreiche Studien betreffend der Eigenschaften und der Benutzung von Schisandra. Diese konzentrieren sich bisher hauptsächlich auf die Stoffgruppe der Lignane, welche als Antioxidantien bekannt sind und die für die hervorragende Leberschutzfunktion zuständig sind. Bisher konnten 30 verschiedene Lignane isoliert werden. Es wurden dabei keinerlei negative Auswirkungen auf den Organismus festgestellt.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.